Landesmeisterschaft 2016

Zum 11. Mal fand dieses Jahr die Tiroler Landesmeisterschaft statt. Im Vergleich zu den Jahren davor, in welchen der Weg zum/zur Landesmeister/in über 6 Landesmeisterschaftsturniere führte, gab es nur noch eine Landesmeisterschaft. Dafür konnte man sich über Turniere, die im Laufe des Jahres in ganz Tirol stattfanden, qualifizieren. Der Tischfußballbund Tirol kann stolz mitteilen, dass heuer über 30 Turniere und 4 Future Touren ausgetragen wurden. Dies führte dazu, dass über 250 SpielerInnen in der Tiroler Rangliste zu finden sind.

Die Landesmeisterschaft selbst wurde dieses Jahr am Samstag, den 19.11.2016, im Cafe Embassy in Schwaz ausgetragen. In einer netten und gemütlichen Atmosphäre wurden auf 4 Garlando-Tischen insgesamt 3 Bewerbe gespielt: Offenes Doppel, Offenes Einzel und die neu eingeführte Vereinsliga.

 

Mit insgesamt 14 Doppel Paarungen startete das Offene Doppel. In einem spannenden Doppel K.O.-System konnten sich die Favoriten Stephan Mikula und Marco Patrick Niedermayer letzten Endes gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Platz 2 ging an Mario Binder und Thomas Kunst, der zeigte, dass er trotz langer Turnierpause nicht unterschätzt werden darf. Den dritten Platz belegten Sebastian Eineter und Mathias Fiegl.

 IMG 1876

Erstmals fand dieses Jahr der Teambewerb der Vereinsliga statt, bei dem 4 Vereine mit über 20 SpielerInnen lautstark um den so genannten TFBT-Pokal kämpften. Nach einer spannenden Qualifikationsphase, in welcher sich der Innsbrucker Verein Tablesoccer Tirol noch als erstplatzierter durchsetzte, gewann der Exballisto Schwaz im Finale der Single K.O.-Spiele deutlich mit 8:0 und konnte den TFBT-Pokal als erster Verein mit nach Hause nehmen. Der Exballisto Kufstein konnte sich gegen den TFC Elimination Ötztal im Spiel um Platz 3 behaupten. Dieses neue Turniermodell führte zu zahlreichen Anfeuerungen der Vereine untereinander und stärkte den Zusammenhalt innerhalb der Teams.

 IMG 1877

Last but not least stand das Offene Einzel an: 24 SpielerInnen kämpften um den Titel des Tiroler Landesmeisters im Einzel. Ebenfalls in einem Doppel K.O. Modus kam es dann zu einem höchst interessanten und emotionalen Finale, in dem Matthias Schöpf, ebenfalls nach langer Turnierpause zurückgekehrt, gegen den eigentlichen Favoriten, Stephan Mikula, siegte. Sebastian Eineter darf Platz 3 für sich beanspruchen.

IMG 1878